St. Pölten die Landeshauptstadt von Niederösterreich

Lebendiger Barock - Landeshauptstadt St. Pölten

Das Urlaubsland Österreich punktet mit herrlichen Landschaften, einem abwechslungsreichen Freizeitangebot und einer großen Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten, beispielsweise in einem reizvollen Hotel oder Chaletdorf.

Die Alpenrepublik weist neun Bundesländer auf, Niederösterreich stellt das größte Bundesland und historisches Kernland dar. Daher nimmt es nicht wunder, dass die niederösterreichische Landeshauptstadt St. Pölten eine lange und bewegte Geschichte vorzuweisen hat. Bereits im 12. Jahrhundert erhielt die Stadt an der Traisen, einem Nebenfluss der Donau, das Stadtrecht. Das Stadtbild wird von zahlreichen Barockbauten bestimmt, die das besondere Flair der charmanten Stadt ausmachen.

St. Pölten entdecken und erleben

Ihren über 50.000 Einwohnern bietet die heitere Stadt eine ausgezeichnete Wohn- und Lebensqualität. Die Verkehrsanbindung mit Auto, Bahn und Bus ist sehr gut, der internationale Flughafen Wien ist nur etwa 70 Kilometer entfernt und bequem erreichbar. Durch das historisch gewachsene Ambiente bietet die Stadt Möglichkeiten zum Shopping, Flanieren und Bummeln an.

Darüber hinaus besticht St. Pölten mit einem abwechslungsreichen Kultur- und Freizeitangebot. Zahlreiche Museen erwarten Ihre Besucher mit außergewöhnlichen Exponaten und interessanten Ausstellungen. Die Theaterszene der Stadt ist facettenreich und hochkarätig. Das Festspielhaus besticht mit hervorragender Akustik und moderner Technik, was die Vorstellungen zum Hochgenuss für die Zuschauer werden lässt. Außerdem findenOpen-Air-Events und tolle Veranstaltungen statt, beispielsweise die St. Pöltner Festwochen oder das internationale Kultur- und Filmfestival.

Urlaub in St. Pölten - zu jeder Jahreszeit attraktiv

Um das Frühlingserwachen in der Natur so richtig genießen zu können, bietet sich eine Wanderung auf die südlich von St. Pölten gelegene Rudolfshöhe an. Dort können Sie in der Ochsenburger Hütte bei österreichischen Schmankerln rasten und den herrlichen Panoramablick auf sich wirken lassen.

Der Sommer in St. Pölten gestaltet sich vielseitig. Mehrere Badeseen und Bäder versprechen Spaß im kühlen Nass. Die Stadt punktet mit 67 Kilometern an Radwegen, und ist Ausgangspunkt für anspruchsvolle Radtouren. Begleitete Stadtrundgänge oder Themenrundgänge bieten sich an, um die Stadt zu erkunden, auch Segway-Fahrten sind möglich.

Der Herbst steht im Zeichen des Weines, denn die Weinbauregion Traisental lädt zu Weinverkostungen und Weinfesten ein. Im Winter bietet das 25 Kilometer südlich von St. Pölten gelegene Skigebiet Muckenkogel-Lilienfeld Spaß im Schnee für Skifahrer und Snowboarder. Das familienfreundliche Wintersportgebiet weist 2 Kilometer leichte und einen Kilometer mittlere Pisten auf.

Barockbauten in St. Pölten

Zu den hervorstechenden Barockbauten in St. Pölten gehören der Dom, das Karmeliterinnenkloster, das Bistumsgebäude und das Rathaus, das als Wahrzeichen der Stadt gilt. Das Institut der Englischen Fräulein beeindruckt mit seiner Prachtfassade, das Gebäude wurde Anfang des 18. Jahrhunderts vom berühmtesten Barockbaumeister seiner Zeit errichtet. Der Herrenplatz mit seiner Mariensäule weist zahlreiche Barockfassaden auf, und ein geschlossenes Barockensemble finden Sie am Riemerplatz.

Ausflugstipp - Stift Melk

Nur etwa 20 Kilometer von St. Pölten entfernt erhebt sich auf einem gewaltigen Felsen über der Donau und weithin sichtbar das beeindruckende Benediktinerkloster Stift Melk. Es gilt als Wahrzeichen der Wachau. Bereits seit fast 1000 Jahren befindet sich an dieser Stelle ein Kloster, die barocke Prachtanlage, die der Besucher heute bestaunen kann, wurde jedoch erst Anfang des 18. Jahrhunderts errichtet. Der Barockbaumeister Jakob Prandtauer schuf eine in Ausdehnung und Ausstattung einzigartige Klosteranlage. Sie gehört zum UNSECO-Weltkulturerbe.

St. Pölten ist die Stadt im größten Bundesland von Österreich uns sehr sehenswert